Das Unternehmen

MEA Unda steht für einen zeitgemäßen, innovativen und wissenschaftlichen Umgang mit elektromagnetischen Feldern (EMF*) sowie für eine einwandfreie und kompetente Messung, Beratung und Optimierung. Gekoppelt mit der Darstellung des biophysikalischen Einflusses dieser Felder auf Mensch und Natur sind wir in der Lage, Menschen zu helfen, bewusst, kompetent und vor allem lösungsorientiert mit Elektrosmog** umzugehen.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Lebens- und Arbeitsräumen zu gestalten, die sich nicht nur durch Verringerung belastender elektromagnetischer Einflüsse auszeichnen, sondern darüber hinaus zu Räumen werden, in denen Regeneration möglich ist und eine gewünschte Leistung erbracht werden kann.

Die Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung möchten wir für alle und jeden nutzbar machen und als interdisziplinäres Kompetenzzentrum unseren Beitrag leisten, die breite Bewusstmachung im Umgang mit EMF zu fördern.

 

*Elektromagnetische Felder (EMF) entstehen in der Natur (Sonnenlicht, UV-Licht, Erdmagnetfeld, Wetterphänomene…) oder stammen aus künstlichen Quellen.
Sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause ist jeder Mensch unterschiedlichsten elektrischen und magnetischen Feldern ausgesetzt, die durch Haushaltsgeräte, Industrieanlagen, Telekommunikation, Rundfunk oder das Erzeugen und Weiterleiten von Elektrizität entstehen.
Im menschlichen Körper fließen auch in Abwesenheit äußerer elektrischer Felder winzig elektrische Ströme. Diese entstehen im Rahmen der biochemischen Reaktionen, die bei allen Körperfunktionen stattfinden. Die Nerven leiten Signale in Form von elektrischen Impulsen weiter. Biochemische Abläufe von der Verdauung bis zu den Gehirnaktivitäten werden von einer Umlagerung geladener Teilchen begleitet. Auch das Herz ist elektrisch aktiv, diese Aktivität kann der Arzt mithilfe eines Elektrokardiogramms verfolgen.
**Elektrosmog ist ein Ausdruck für die Gesamtheit an elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern, die künstlich erzeugt sind und aus technischen Quellen stammen, z.B. Sender für Rundfunk und Fernsehen, Mobilfunknetze, Funk-LANs, schnurlose Telefonie sowie unzählige elektrische und elektronische Geräte (wie z.B. Elektro- und Mikrowellenherd, Beleuchtungen, Babyphones, Monitore, Fernseher, Stromkabel, Hochspannungsleitungen, Röntgengeräte, Handys, u.v.m.)
Wir unterscheiden statische Felder, niederfrequente elektrische Felder, niederfrequente magnetische Felder sowie hochfrequente elektromagnetische Felder. Sie alle beeinflussen unseren Organismus auf unterschiedliche Art und Weise.